Die Gehr GmbH erweitert mit Antonia Gehr die Geschäftsführung. Zuvor war die 34-Jährige als Sales & Marketing-Managerin im Unternehmen tätig.

Mit der Erweiterung der Geschäftsführung der Hamburger Gehr GmbH stellt sich das Unternehmen breiter und schlagkräftiger auf. „Ich freue mich sehr, dass Antonia ihre neue Rolle angenommen hat. Damit sind wir nicht nur aktuell, sondern auch für die Zukunft bestens gerüstet“, so Reiner Gehr, der seine Tochter Antonia in der Geschäftsführung unterstützt. Für ihre Rolle qualifizierte sich die 34-Jährige unter anderem durch ihr Business Administration-Studium in Köln und ihre langjährige Tätigkeit als Marketing & Sales-Managerin im Unternehmen. Sie selbst sagt: „Mir ist die Verantwortung bewusst, die ich nun trage. Aber ich bin dafür sehr gut vorbereitet und außerdem ja quasi mit der Firma aufgewachsen.“

Veränderungen gibt es auch bei der Lunestedter Gehr GmbH & Co. KG. Die Position des Supply Chain-Managers hat dort Sven Konrad übernommen, der zuvor als Projektleiter „Yachten“ bei Gehr verantwortlich war. 

Der Name Gehr steht seit vielen Jahren für intelligente Interiors von Superyachten, Privatjets und Kreuzfahrtschiffen. Die Gehr GmbH berät und plant dabei in der Hamburger Innenstadt und produziert mit der Gehr GmbH & Co. KG am Stammsitz in Lunestedt. Gefertigt wird dort auf einer Fläche von 6800 Quadratmetern mit hochmodernen Techniken und Maschinen. Rund 60 Mitarbeiter sind aktuell im Unternehmen beschäftigt, zu dessen Referenzen unter anderem die 140 Meter lange „Solaris“, die kürzlich die Lloyd Werft Bremerhaven verließ, die 111 Meter lange „TIS“ (Lürssen) oder die 124 Meter lange „Katara“ (Lürssen) gehören. Im Luftfahrt-Segment werden von Gehr drei Airbus A350 für Lufthansa Technik ausgerüstet, Auftraggeber ist dort die deutsche Bundesregierung.

Claus-Ehlert Meyer, Geschäftsführer des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes sowie der Arbeitsgruppe Deutsche Yachten, kommentiert die Entwicklung wie folgt: „Ich freue mich sehr für Antonia Gehr, die sich ja auch seit langem in der Arbeitsgruppe Deutsche Yachten stark engagiert. Mitglieder wie die Gehr GmbH besetzen mit dem hochexklusiven Innenausbau ja ein Geschäftsfeld, für das Deutschland weltberühmt ist. Es ist wunderbar, solche Unternehmen in der Gruppe zu haben.“

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×