Die MEOS GmbH fertigt Teile für Megayachten nun mit Robotertechnik. Das Kieler Unternehmen wurde zudem als Finalist beim Großen Preis des Mittelstands ausgezeichnet.

Die Automatisierung hält auch in der Großyacht-Branche weiter Einzug. Obwohl bei vielen Zulieferern nach wie vor fast alles von Hand gefertigt wird, lassen sich manche Komponenten mit Hilfe von perfektionierten Maschinen einfach besser herstellen. Die Kieler MEOS GmbH etwa, eines der führenden Unternehmen im anspruchsvollen Yacht-Metallbau, installierte in ihrer Fertigung kürzlich einen hochmodernen Schweißroboter. „Damit erhöhen wir sowohl unser Produktionstempo als auch die Qualität“, erklärt Dr. Reinhard Mehl, Geschäftsführer und Inhaber der MEOS GmbH. Mehl: „Der Roboter schweißt bessere Nähte als jeder Mensch, weil er wesentlich schneller ist und dadurch weniger Wärme ins Metall dringt.“ Das rund vier Meter lange, 2,50 Meter tiefe und drei Meter hohe Gerät bewältigt dabei Teile mit einer Länge von rund zwei Metern, kann im Wechselbetrieb aber auch kleinere Teile in hoher Geschwindigkeit bearbeiten.

„Wir erweitern durch den Roboter nicht nur unsere Kapazität, sondern beugen in gewisser Weise auch dem Fachkräftemangel vor. Einmal eingerichtet, muss der Roboter nicht unbedingt von ausgewiesenen Spezialisten überwacht werden“, resümiert Dr. Reinhard Mehl.

Die MEOS GmbH, die ihre Produkte bislang auf 70 Megayachten lieferte, freut sich zudem über die Auszeichnung als Finalist beim Großen Preis des Mittelstands 2020 der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung. Der Wirtschaftswettbewerb gilt als einer der prestigeträchtigsten in Deutschland; in diesem Jahr wurden bundesweit knapp 5000 kleine und mittlere Unternehmen dafür nominiert – die Bezeichnung „Finalist“ dürfen nach der Jurybewertung indes nur 24 Firmen tragen, darunter die MEOS GmbH als eine von drei aus Schleswig-Holstein/Hamburg. Dr. Reinhard Mehl sagt: „Ein schöner Erfolg für unser Team, das stetig nach höchster Qualität strebt.“

Claus-Ehlert Meyer, Geschäftsführer des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes und damit auch dessen Arbeitsgruppe Deutsche Yachten, kommentiert die Entwicklungen bei der MEOS GmbH wie folgt: „Die innovative Fertigungstechnik unseres Kieler Mitglieds und die Auszeichnung mit dem Großen Preis des Mittelstands demonstrieren eindrucksvoll die Qualität der Arbeitsgruppe. So aufgestellt genießt die deutsche Yacht-Industrie zurecht weltweit ein extrem hohes Ansehen.“

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×