Die Arbeitsgruppe des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes nahm mit dem Hamburger Unternehmen eine weitere Kanzlei als Mitglied auf.

Die Hamburger Kanzlei Upwind Legal ist mit ihrer Gründung im September 2020 auf dem Papier zwar ein recht frisches Unternehmen in der Yacht-Branche, kann aber durchaus als sehr erfahrener Player bezeichnet werden. Die beiden Rechtsanwälte und Upwind Legal-Gründer Julia Wiechell und Martin Malinowski waren zuvor lange Jahre für eine andere, auf die internationale Schifffahrt und das Yachting spezialisierte Kanzlei tätig und hoben Upwind Legal quasi als Spin-Off aus der Taufe. Julia Wiechell sagt: „Eine Gründung inmitten einer Pandemie schien zunächst ein Wagnis, doch unsere Expertise und unsere Kontakte haben uns zu einem sehr guten Start verholfen. Den Schritt haben wir zu keiner Zeit bereut.“

Das aktuell zehnköpfige Team um Wiechell und Malinowski berät unter anderem beim An- und Verkauf von Yachten, bei Neubau-Verträgen, bei der Schaffung von Eignerstrukturen, zu privaten und kommerziellen Registrierungen, bei Flaggen- und Klassebezogenen Angelegenheiten sowie natürlich auch in puncto Garantie- und Gewährleistungsansprüchen, bei Schäden, Unfällen und Versicherungen. „Wir decken die ganze Bandbreite an rechtlichen Themen ab, die mit dem Erwerb oder Betrieb einer Großyacht einhergehen. Die Mitgliedschaft bei Deutsche Yachten ist für uns sehr wichtig, wir freuen uns insbesondere auf gemeinsame Messeauftritte“, so Martin Malinowski.

Das Netzwerk der Kanzlei umfasst dabei nicht nur Yachteigner, sondern auch deren Vertreter, ihre Yachtmanager, Finanzierer und Broker. Gutachter, Projektleiter, Zollagenten, Crew-Agenturen, Concierge-Dienstleister und Designer gehören ebenfalls zu den zahlreichen Branchenkontakten von Upwind Legal. 

Claus-Ehlert Meyer, Geschäftsführer des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes und somit auch dessen Arbeitsgruppe Deutsche Yachten, kommentiert die Neuaufnahme wie folgt: „Große Yachten sind ja quasi Unternehmen, die in See stechen. Dass es dabei zu etlichen rechtlichen Fragestellungen kommt, versteht sich von selbst. Ich bin froh, dass wir mit Upwind Legal eine neue, aber gleichzeitig so erfahrene Kanzlei nun zu unseren Mitgliedern zählen zu dürfen.“

Die Arbeitsgruppe präsentiert sich nach der Palma Superyacht Show übrigens auch bei der Monaco Yacht Show mit einem Gemeinschaftsstand. Das Team von Upwind Legal ist dann ebenfalls erstmals dort vertreten. 

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×