Die Arbeitsgruppe Deutsche Yachten ist nach der Corona-Zwangspause wieder mit einem großen Gemeinschaftsstand auf der boot Düsseldorf vertreten. 

Wenn die boot Düsseldorf vom 21. bis 29. Januar 2023 nach dreijähriger Pause ihre Tore wieder öffnet, ist auch die Arbeitsgruppe Deutsche Yachten erneut mit einem großen Gemeinschaftsstand vertreten. In Halle 7a präsentieren sich insgesamt mehr als 20 der rund 60 Firmen, die bei Deutsche Yachten organisiert sind. 

Die Bandbreite der Leistungen von Deutsche Yachten-Mitgliedern reicht dabei vom Yacht-Design über den Innenausbau bis hin zur Möglichkeit, in Deutschland große Einzelbauten zu realisieren, sie zu verchartern oder zu versichern. Claus-Ehlert Meyer, Geschäftsführer Deutsche Yachten, freut sich schon auf den Auftritt: „Das Yachting ist ein People-Business und es wird Zeit, dass wir uns wieder ausführlich präsentieren. In Düsseldorf können wir auf großer Fläche zeigen, was den Yachtbau in Deutschland ausmacht – nämlich höchste Qualität und aufwändige Spezial-Produkte. Made in Germany-Lösungen sind in der Yachtbranche weltweit gefragt.“

Um das Portfolio von Deutsche Yachten zu veranschaulichen wird auf dem Messestand auch ein virtuelles Yacht-Modell zu sehen sein, in dem die vielfältigen Leistungen der Mitglieder digital dargestellt werden. Meyer: „Bereits auf der Messe in Monaco konnten wir damit viele Besucher begeistern.“

Der Deutsche Yachten-Stand mit einer Gesamtfläche von knapp 400 Quadratmetern dient dabei auch als interne Kommunikationsplattform, um gemeinsame Projekte zu diskutieren anzuschieben. Meyer: „Auf vielen Yachten, die neu gebaut oder refitted werden, sind oft mehrere unserer Mitglieder beschäftigt. Auch dieser Austausch über laufende oder anstehende Projekte macht die Mitgliedschaft in unserer Gruppe so wertvoll.“

Erwartet werden zur boot 2023 zwischen 200.000 und 250.000 Besucher, von denen erfahrungsgemäß rund 20 bis 25 Prozent aus dem Ausland anreisen. 23 Prozent der Besucher reisen mit einem konkreten, weitere 16 Prozent mit einem geplanten Kaufinteresse nach Düsseldorf.

Die Aussteller von Deutsche Yachten in Halle 7a: 

•akf bank GmbH & Co. KG

•Bavaria AG

•Drettmann International GmbH

•Furuno

•GES Maritime S.A.

•judel/vrolijk & co

•Knierim Yachtbau GmbH

•multiplex GmbH

•Nomen Products GmbH

•Ocean Independence

•Prebit

•Pantaenius GmbH

•Reckmann Yacht Equipment GmbH

•Robbe & Berking Classics GmbH & Co. KG

•Stephan Semmerling

•Sika Deutschland GmbH

•Tilse GmbH

•Wolz Nautic GmbH & Co. KG

•Yachtlite

•Zucker & Partner GmbH

Über Deutsche Yachten:

Die Arbeitsgruppe Deutsche Yachten besteht aus handverlesenen deutschen Unternehmen, die im Bau und der Ausstattung von Yachten über 24 Meter Länge tätig sind. Die Arbeitsgruppe ist Bestandteil des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes, in dem die maßgeblichen Unternehmen der deutschen Yachtindustrie organisiert sind. Es ist das Ziel der Gruppe, den Standort Deutschland international noch bekannter zu machen und für den Yachtbau in Deutschland zu werben. Derzeit sind in der Arbeitsgruppe über 60 Firmen aus ganz Deutschland vertreten. www.deutsche-yachten.de

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×